Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Birkenporlinge - reiche Ernte
#1
Hallo in die Runde,

also damit hatte ich an einem 9. Dezember nun wahrlich nicht gerechnet.

Auf meinem Arbeitsweg fiel mir ein abgebrochener Baum am Straßenrand auf, der am Vortag mit Sicherheit noch stand.
Da hatte der vorangegangene Sturm ganze Arbeit geleistet.
Also Auto rechts ran und mal genauer hingeschaut.
Die nächsten drei Bilder leider mit beschlagener Kamera Sad , man sollte also immer ein Läppchen dabei haben.

Der Stamm hat ja sogar zwei Ohren am Kopf! Big Grin

[Bild: 27709696oy.jpg]

Natürlich keine Ohren, sondern Birkenporlinge! Wink

[Bild: 27709701zw.jpg]

[Bild: 27709704ql.jpg]

Also mal schnell das Körbchen, welches immer dabei ist, aus dem Kofferraum geholt und geerntet.
Reichlich 40 frische, zT noch recht saftige Porlinge.
Das kann sich doch sehen lassen, oder?

[Bild: 27709711aj.jpg]

[Bild: 27709712xh.jpg]

Zuhause habe ich dann alles in dünne Scheiben geschnitten und damit den "Bielmeier" und den Herd gefüttert.

[Bild: 27709719ru.jpg]

Getrocknet sieht das doch schon mal ganz lecker und natürlich gesund aus!

[Bild: 27709724uj.jpg]

Abgefüllt in Litergläser.

[Bild: 27709731qh.jpg]

Nun kann sie kommen, die Weihnachtszeit, in der man erfahrungsgemäß immer zuviel und vor allem zu fettig isst!
Ein verdauungsfördernder Tee aus Birkenporlingen ist jedenfalls stets zur Hand!  Alright
LG Nobi

"In Baum und Krume regt
sich's allenthalben.
Radio meldet schon
Störche und Schwalben.

Schneeglöckchen ahnen nun,
was sie bedeuten.
Wenn du die Augen schließt,
hörst du sie läuten."
   (aus: Erich Kästner - Der März)

Chips: 80 (nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016)




Antworten
#2
Hallo Nobi,

Glückwunsch zu diesem Fund!!  Alright Alright Ich finde da gar nicht so ungewöhnlich für diese Jahreszeit!

Ich hatte neulich einen ähnlich großen Birkenporlings-Fund gemacht, das war Mitte November. Diese Birkenporlinge sind mittlerweile alle schon zu Papier verarbeitet, zu ganz speziellem Papier sogar, ich habe da kleine Weihnachtsanhänger draus gebastelt. Das habe ich zuerst mit meinen Kindern, dann in einer Kita zur Weihnachtsfeier gemacht - das war der absolute Renner!!  Smile

Liebe Grüße
Kerstin
Antworten
#3
Dann mal auf einen rauchigen ....Du weist schon   Wink    Alright     Eine ausnehmend gute Ausbeute Smile
Antworten
#4
(13-12-2016, 22:36)Goldröhrling schrieb:  Hallo Nobi,

Glückwunsch zu diesem Fund!!  Alright Alright Ich finde da gar nicht so ungewöhnlich für diese Jahreszeit!

Ich hatte neulich einen ähnlich großen Birkenporlings-Fund gemacht, das war Mitte November. Diese Birkenporlinge sind mittlerweile alle schon zu Papier verarbeitet, zu ganz speziellem Papier sogar, ich habe da kleine Weihnachtsanhänger draus gebastelt. Das habe ich zuerst mit meinen Kindern, dann in einer Kita zur Weihnachtsfeier gemacht - das war der absolute Renner!!  Smile

Liebe Grüße
Kerstin

Hi Kerstin,

solange du die nicht ins Spiegelei tust... Gnolm10Gnolm13 Angel

Hi Nobi,

sehr fein, ich hoffe, dass dir der Tee helfen wird. So frisch finde ich die nicht so häufig um die Jahreszeit.

l.g.
Stefan
Risspilz hui; Rissklettern pfui. Big Grin

Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

Antworten
#5
"solange du die nicht ins Spiegelei tust... [Bild: attachment.php?aid=177497][Bild: attachment.php?aid=177500] [Bild: little-angel.gif]"


Angry Angry Angry Angry
Antworten
#6
Hallo nobi,

tolle Funde und wenn ich nicht wüsste, dass in den Gläsern Birkenporlinge sind, würde ich sie glatt für getrocknete Steinpilze halten.

Ich lese in vielen Beiträgen, dass dieser Pilz und auch andere, z.B. Schmetterlingstramete, heilende Wirkung haben sollen. Ich habe auch das Buch von Prof.Lelley "Die Heilkraft der Pilze" gelesen und vieles mehr, aber ich tue mich immer noch schwer, selbst solche Tees und Tinkturen  zu probieren, weil ich in meinem Innersten wohl doch nicht überzeugt bin. Bin wohl zu sehr Atheist oder bildlich gesagt wie der ungläubige Thomas in der Bibel.

Ich freue ich aber über jeden, dem die Pilze tatsächlich geholfen haben.
Viele Grüße
Veronika Weisheit - Pilzberaterin Landkreis Rostock
Auch Pilzberater können irren, erst recht in einem Forum, deshalb gibt es keine Freigabe von mir, Pilze zu verzehren, auch, wenn diese essbar sind.
Antworten
#7
Hallo Nobi!
Hey, das nennt man Glück. Merkwürdig, wie man seine Umgebung so rastert... der abgebrochene Baum, der einen Tag vorher noch stand, fehlt im Bild der täglichen Eindrücke.

Ich hatte im November auch Glück und habe vor Kurzem meinen Vorrat aufgefüllt.
Liebe Grüße,
Tuppie Gnolmfeder pilz-25

In den heimlich engen Kreisen wird dir wohl, du wildes Herz
Und ein Friede schwebt mit leisen Flügelschlägen niederwärts.
Singet holde Vogellieder, mich in Schlummer sacht!
Irre Qualen Löst euch wieder, wildes Herz nun gute Nacht! (Paul Heyse)

Tuppies Sammelmappe
Gnolmengalerie
Meine Fotos UND Zeichnungen sind nicht ohne meine vorherige Genehmigung außerhalb dieses Forums zu verwenden!
Antworten
#8
Hallo Nobi,

dafür dass die Kamera beschlagen war, sind die ersten drei Bilder doch sehr schön
und deine Doku zur Konservierung(Trocknung) sowieso! Wink
Glückwunsch zum Fund !

Viele Grüße
Wolfgang
----------------------------------------------------
Ich bin ein fortgeschrittener Anfänger. Meine Einschätzungen zu Bestimmungsanfragen sind mit Vorsicht zu "genießen" !  
Und: Nicht jeder meiner Funde muss unbedingt bestimmt werden, ich freue mich einfach über jedes  "Kerlchen"... Wink

Antworten
#9
Hallo Nobi,

wow... bei den Mengen Birkenporling scheinst du aber ein reiches Festessen zu erwarten! Big Grin

Birkenporlinge waren für mich in der Kindheit immer einer der häufigsten Pilze - die scheinen unsere moorig-sandige Heidelandschaft im Norden zu mögen. Allerdings habe ich ihn nie zu Verzehrzwecken gesammelt.
Hier im Süden wachsen keine Birken, also auch kein Birkenporling. Aber wenn ich das nächste Mal in der Heimat bin, nehme ich mir auch mal welche mit und probiere die aus.
Liebe Grüße von Sarah
-------
Meine Bilder dürfen unter Namensnennung frei verwendet werden (CC-BY Lizenz).

Antworten
#10
Klasse, nobi  Alright

Du scheinst den Tee daraus gerne zu mögen. Ich bin ja (auch) schwer zu überzeugen mit derlei "Wirkung" mancher Pilze. Aber beim Birkenporling weiß ich aus der Eigenerfahrung, dass er tatsächlich bei einer Magenverstimmung hilft und das erstaunliche zügig  Smile
Liebe Grüße,
von Kuschel
Antworten
#11
Hallo Nobi!

Glückwunsch zum tollen Fund!  Alright Ein Arbeitsweg der durch ein Wald führt wo man auch anhalten kann... da kann ich etwas neidisch werden  Wink

Allgemeine Frage: soll man grundsätzlich nur solche kleine Birkenporlinge sammeln? Ich habe Ende Oktober mehrere sehr saubere und frische Exemplare gesammelt und getrocknet. Dort war auch ein großer dabei, ca. 20cm im Durchmesser. Geschmacklich merke ich kein Unterschied zu den kleinen. Über die Wirkung kann ich noch nichts sagen weil ich selbst selten Verdauungsprobleme habe.
Gruß!
Alex
Pfiff
          
Ich bin nur ein fortgeschrittener Anfänger.
Meine (sowie eigentlich alle) Pilzbestimmungen hier im Forum sind nur als unverbindliche Tipps nach bestem Wissen und Gewissen zu verstehen.

Antworten
#12
Danke für die rege Diskussion!

(13-12-2016, 23:28)Weisheit schrieb:  Tolle Funde und wenn ich nicht wüsste, dass in den Gläsern Birkenporlinge sind, würde ich sie glatt für getrocknete Steinpilze halten.

Du hast recht, das könnte man tatsächlich denken.
Der BiPo trocknet übrigens ausgezeichnet (man muss natürlich dünne Scheiben schneiden), verliert dabei kaum an Volumen und behält seine schöne Farbe.

(14-12-2016, 08:43)sarifa schrieb:  wow... bei den Mengen Birkenporling scheinst du aber ein reiches Festessen zu erwarten! Big Grin

Eher nicht. Wir versuchen ganz normal zu essen. Ich muss mich auch gegen meine überflüssigen Pfunde wehren! Wink
Allerdings, etwas mehr als sonst wird dann schon gefuttert.

(14-12-2016, 14:34)Kuschel schrieb:  Du scheinst den Tee daraus gerne zu mögen.

Ich verrate Dir mal ein Geheimnis: Ich habe die Birkenporlinge bisher noch nie probiert!
Habe sie bisher immer nur verschenkt!

(14-12-2016, 14:36)Alexander schrieb:  Allgemeine Frage: soll man grundsätzlich nur solche kleine Birkenporlinge sammeln?

Natürlich dürfen sie auch groß sein, solange sie frisch sind.
Und das merkst Du spätestens, wenn Du beginnst, sie in Scheiben zu zerlegen.

LG Nobi

"In Baum und Krume regt
sich's allenthalben.
Radio meldet schon
Störche und Schwalben.

Schneeglöckchen ahnen nun,
was sie bedeuten.
Wenn du die Augen schließt,
hörst du sie läuten."
   (aus: Erich Kästner - Der März)

Chips: 80 (nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016)




Antworten
#13
Die sehen ja lecker aus! pilz-27 Ich habe die Bipos bisher immer in kleine Würfel geschnitten und getrocknet. Der Vorteil - man kann auch leichter Pulver zubereiten. Aber für Tee ist es ja egal.

Hier im Süden findet man leider relativ wenig Bipos, da wir hier nicht so viele Birken haben. Ich trinke den Tee seit einem etwa Jahr regelmäßig (immer mal wieder mit einer zweiwöchigen Pause) und dank Craterelle heart habe ich nun Vorräte, die mir bis in die nächste Saison locker reichen. Anfangs war der Tee gewöhnungsbedürftig, inzwischen schmeckt er mir richtig gut - ohne Honig und sonstige Mittelchen. Aber ich mag auch gern Bitteres ... Das seinerzeit vom Arzt verordnete Pantoprazol wegen einer Magenschleimhautentzündung habe ich in der Apotheke gelassen; der BiPo war effektiver und vor allem schonender. Außerdem soll er auch gegen Gelenkschmerzen und -Entzündungen hilfreich sein; ich halte meine damit einigermaßen gut in Schach, bisher geht es ohne Schmerzmittel. *Holz-klopf*

Grüßle
Heide
_________________________________________________________
99-2 für das Fruchtschicht-Rätsel - 10 doch nur 5 Rolleyes für das APR 2016 -10 Wette Zielgerade = 82
Antworten
#14
Aktuell habe ich vorbeugend meine liebe Mama damit ausgestattet. Sie war am Montag zur Magenspiegelung, zum Glück ohne bösartigen Befund. Ihr geht es gerade soweit derzeit gut, deshalb habe ich geraten, mit dem Tee noch etwas zu warten. Bringt er auch vorbeugend etwas? Die Verdauung im Magen  soll wohl verlangsamt vorangehen.
Pilz-19


Herzliche Grüße von Angela

Das Glück erkennt man nicht mit dem Kopf,
sondern mit dem Herzen.



Pilzchips: 80 (100 - 12 Unterstützung APR + 7 Gewinn APR 2014 - 5 Chips zugunsten APR 2015 + 5 Chips Gewinn APR 2015 - 5 Chips zugunsten APR 2016 - 10 Chipse zugunsten Wette  Plazierungen APR 2016  )

Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste