Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bestimmungshilfe für dunkelbraunen Milchling
#1
Hallo,


was könnte das für ein Sprödblättler sein?

-Kappe filzig dunkelbraun
-Stiel hell creme-braunweiß
-Milch weiß und mild schmeckend
-Fleisch weiß, nach Verletzung orangebraun (Farbe erinnert etwas an -Reizker, nur nicht so stark)
-Lamellen cremeorage
-Standort im Fichtenwald und Waldrand in Wiese

Danke erstmal

   
   
Antworten
#2
Hallo !

Lactarius fuliginosus bei Verletzung (milch in kontakt mit Fleisch) verfärbt in braunorange Farbe . Makroskopisch ähnlich an dein Fund 

LG beli !

Hallo !

Hast du Schnittbild , wen nein ist Verfärbung ähnlich wie bei Pilz unten 

Lactarius fuliginosus

-    
Antworten
#3
(25-10-2017, 18:05)beli 1 schrieb:  Hallo !

Lactarius fuliginosus bei Verletzung (milch in kontakt mit Fleisch) verfärbt in braunorange Farbe . Makroskopisch ähnlich an dein Fund 

LG beli !

Hallo,

dagegen spricht die mildschmeckende Milch. Beim Rußfarbenen ist die Milch angeblich schärflich und bitter, auch soll dieser eher nicht im Fichtenwald wachsen und sich das Fleisch eher rosa färben.
???

Schöne Grüße
MoKo
Antworten
#4
Na, dann vergleiche doch mal mit dem Pechschwarzen Milchling (Lactarius picinus), Moko!

Der gefällt mir rein äußerlich sehr gut, außerdem ist er ein Fichtenwaldbewohner.
Kommt vor allem im Gebirge vor.
Auf welcher Höhe sammelst Du in etwa?

Nobi

Es tickt die Zeit. Das Jahr dreht sich im Kreise.
Und werden kann nur, was schon immer war.
Geduld, mein Herz. Im Kreise geht die Reise.
Und dem Dezember folgt der Januar. (aus: Erich Kästner - Der Dreizehnte Monat)

Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).









Antworten
#5
(25-10-2017, 18:18)MoKo schrieb:  
(25-10-2017, 18:05)beli 1 schrieb:  Hallo !

Lactarius fuliginosus bei Verletzung (milch in kontakt mit Fleisch) verfärbt in braunorange Farbe . Makroskopisch ähnlich an dein Fund 

LG beli !

Hallo,

dagegen spricht die mildschmeckende Milch. Beim Rußfarbenen ist die Milch angeblich schärflich und bitter, auch soll dieser eher nicht im Fichtenwald wachsen und sich das Fleisch eher rosa färben.
???

Schöne Grüße
MoKo

Hallo !

Milch bei Lactarius fuliginosus ist zuerst mild dann nach eigene zeit später ist scharf . Wachst auch in Fichtenwald bei Fichte . Fleischfarbe Rosa bis orangenbraun (sieche mein Bild oben)

LG beli !
Antworten
#6
(25-10-2017, 18:32)beli 1 schrieb:  
(25-10-2017, 18:18)MoKo schrieb:  
(25-10-2017, 18:05)beli 1 schrieb:  Hallo !

Lactarius fuliginosus bei Verletzung (milch in kontakt mit Fleisch) verfärbt in braunorange Farbe . Makroskopisch ähnlich an dein Fund 

LG beli !

Hallo,

dagegen spricht die mildschmeckende Milch. Beim Rußfarbenen ist die Milch angeblich schärflich und bitter, auch soll dieser eher nicht im Fichtenwald wachsen und sich das Fleisch eher rosa färben.

???

Schöne Grüße
MoKo

Hallo !

Milch bei Lactarius fuliginosus ist zuerst mild dann nach eigene zeit später ist scharf . Wachst auch in Fichtenwald bei Fichte . Fleischfarbe Rosa bis orangenbraun (sieche mein Bild oben)

LG beli !

Schönen Abend,

zwei Fotos mit Schnittbild noch.
Der Pilz schmeckt wunderbar mild, im Nachgeschmack nicht bitter, nicht scharf! Der Geschmack passt auch nicht zu dem "Pechschwarzen".
Gestern fand ich diese Art im Fichtenwald und stöberte in meinen Büchern. Heute fand ich einige dieser Pilze im Gebirge.

Schöne Grüße
MoKo

   
   
Antworten
#7
(25-10-2017, 18:25)nobi schrieb:  Na, dann vergleiche doch mal mit dem Pechschwarzen Milchling (Lactarius picinus), Moko!

Der gefällt mir rein äußerlich sehr gut, außerdem ist er ein Fichtenwaldbewohner.
Kommt vor allem im Gebirge vor.
Auf welcher Höhe sammelst Du in etwa?

Nobi

Hallo Nobi,
danke, habe verglichen und denke, wegen des milden und guten Geschmacks dass es der Pechschwarze Milchling auch nicht ist.
Antworten
#8
Berichtigung, Fehler meinerseits!
Einige Tage später habe ich diesmal beherzt einen größeren Bissen von dem Pilz probiert. Der Geschmack war zuerst mild und gut, kurze Zeit später bemerkte ich im Rachen einen bitteren und auch leicht schärflichen Geschmack. Da habe ich wohl vorher zu vorsichtig probiert. Es handelt sich wohl doch um den Rußfarbenen Milchling.

Danke an Euch!!!
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Pyrenomycet an Birke - Bestimmungshilfe erbeten JörgLie 2 160 01-01-2018, 10:33
Letzter Beitrag: JörgLie
  Pilz im Rasen, Bestimmungshilfe reichl77 10 563 26-11-2017, 23:55
Letzter Beitrag: Craterelle
  Bestimmungshilfe stefan86 9 430 11-11-2017, 14:54
Letzter Beitrag: stefan86
  Bitte um Bestimmungshilfe Tanne1 3 232 31-10-2017, 14:06
Letzter Beitrag: nobi
  Bestimmungshilfe neue Funde Hypermotard 12 432 30-10-2017, 19:02
Letzter Beitrag: Hypermotard
  Erbitte Bestimmungshilfe zu Geastrum sp. rickenella 4 270 27-10-2017, 10:22
Letzter Beitrag: JanMen
  Bestimmungshilfe ! Fremdling Quad-Diver 15 619 26-10-2017, 09:37
Letzter Beitrag: wildpflanzenfan
  Bitte um Bestimmungshilfe reichl77 3 355 25-10-2017, 18:29
Letzter Beitrag: stefan86
  Ein Tag im Wald.... Bestimmungshilfe erbeten Hortator 11 449 17-10-2017, 21:26
Letzter Beitrag: Wolfgang P.
  Ist das der Strohgelbe Milchling (Lactarius scrobiculatus)? Texten 13 321 16-10-2017, 16:27
Letzter Beitrag: Pilzliesl



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste