Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Austernseitlinge mit Anhängsel ;-))
#1
Um Weihnachten herum hatte ich Austernseitlinge gefunden, so wie man es sich erträumt: frisch, knackig, in Bodennähe, geputzt waren es fast 1 kg!

Weil die Austernseitlinge so schwer vom Substrat zu entfernen waren Wink , habe ich der Einfachheit halber den ganzen Buchenklotz in den Kofferraum geladen Ssttt .

Danach stellte ich ihn in den Garten, wo es schön und ausgiebig draufgeregnet hat. Seit heute ist er, da sich Austernseitlinge gebildet haben, im Keller, und ich habe fast den Eindruck, in den paar Stunden sind die Seitlinge schon gewachsen.  Aber seht selbst:


   



Ich mag Austernseitlinge, aber nicht, wenn sie schon einige Male durchgefroren waren und es immer wieder draufgeregnet hat. Nach Ende dieser Fruktifikation kommt der Klotz wieder raus in den Garten. Ich werde die Entwicklung fotografisch dokumentieren und weitere Bilder hier folgen lassen.

Schöne Grüße


Feinschmecker
Antworten
#2
Oh neee, watt süüüüß! Die sind ja total knuffig!

Ich hoffe für Dich, dass sie sich gut entwickeln. Wie wäre es, wenn Du den Klotz, solange er im Keller ausharren muss, in eine Schale mit Wasser stellst?

Oh, ich sehe gerade, in einer Wanne steht er wohl schon. Ich würde ihn ein bisschen feucht halten.
Liebe Grüße, Tuppie Gnolmfeder pilz-25

Still ist's, die Stimmung, unterbrochen nur

von der Stille der Vögel, sehend, nicht singend,
vom laubraschelnd' Schuh.
Durch herbstlich Tann eilt ihre Mär, herbei, herbei! Erblickend die Herbsthex,
Kränzchen windend. (XX)

"Tuppies Sammelmappe" "Gnolmengalerie"
Meine Fotos UND Zeichnungen sind nicht ohne meine vorherige Genehmigung außerhalb dieses Forums zu verwenden!
Antworten
#3
Hallo Tuppie,

danke für den Tipp!

Der Klotz hat 45x49 cm und ist vom Regen völlig durchfeuchtet und sauschwer. Ich habe mich vorher auf Seiten wie "Pilzmännchen" ein wenig schlau gemacht, von Staunässe wird da abgeraten. Austrocknen werde ich ihn sicher nicht lassen.


Schöne Grüße


Feinschmecker
Antworten
#4
Wie versprochen, hier die aktuelle Lage meiner Austern-Plantage.
Seit dem letzten Bild sind 2 Tage vergangen. Das Wachstum scheint sehr langsam voranzugehen.

   



Auf der anderen Seite des Buchenklotzes hat sich etwas getan. Es beginnt die Entwicklung von Fruchtkörpern, kaum Stecknadelkopfgroß.

   



Oben passiert gar nichts, da war vorher reiche Ernte möglich; man sieht noch die Reste. Immerhin ist zu erkennen, daß das Holz sehr feucht ist.

   


Hat jemand von Euch Erfahrungswerte? Ich hätte eine schnellere Entwicklung erwartet. In dem Raum hat es unsere digitalen Wetterstation zufolge 13,9° Celsius und eine relative Luftfeuchtigkeit von 59%. Der Raum hat kein Fenster und ist daher stockdunkel. Muß ich ab und zu Licht anmachen?


Schöne Grüße


Feinschmecker
Antworten
#5
So, wie Ihr seht, gehts weiter. Aber nur mit dem Beitrag, nicht mit den Austernseitlingen. Diese sind unverändert geblieben. Ich habe mal vorsichtig getastet, zu meiner Überraschung sind die kleinen Dinger hart wie Holz.


   


Morgen kommt der Klotz wieder in den Garten, dann sehen wir weiter.


Schöne Grüße


Feinschmecker
Antworten
#6
Hallo Fenschmecker!
Schade, dass die kleinen Freunde den Umzug in den Keller so übel genommen haben. Vielleicht, wenn das Wetter wieder etwas milder wird, werden sie draußen das Fruchtkörper Bilden noch mal versuchen. Smile
Liebe Grüße, Tuppie Gnolmfeder pilz-25

Still ist's, die Stimmung, unterbrochen nur

von der Stille der Vögel, sehend, nicht singend,
vom laubraschelnd' Schuh.
Durch herbstlich Tann eilt ihre Mär, herbei, herbei! Erblickend die Herbsthex,
Kränzchen windend. (XX)

"Tuppies Sammelmappe" "Gnolmengalerie"
Meine Fotos UND Zeichnungen sind nicht ohne meine vorherige Genehmigung außerhalb dieses Forums zu verwenden!
Antworten
#7
Hier die Fortsetzung. Den Umzug in den Keller und wieder hinaus haben die Austern im Januar diesen Jahres nicht verkraftet, daher gabs keine Ernte und auch keine Bilder mehr. Nun seht selbst:

   

   

   


und die große Überraschung auf der anderen Seite des Stammes:

   


Allerdings sind alle Fruchtkörper gefroren. Ich hoffe, daß es erst wärmer wird und später regnet, da, wie im Januar schon geschrieben: ich mag Austernseitlinge, aber nicht, wenn sie mehrfach gefroren, wieder aufgetaut und vom Regen eingeweicht sind..........

Ich habe die Bilder diesmal nicht verkleinert, da ich hier irgendwann gelesen habe, daß man jetzt auch größere Bilder einstellen kann und hoffe, daß es klappt. Falls nicht, gehe ich nochmals ran und verkleinere die Bilder.

Schöne Grüße


Feinschmecker


PS: Wie kann man das erste Bild senkrecht stellen?
Antworten
#8
14 Tage lang habe ich die Austernseitlinge beobachtet. Sie sind mehrfach gefroren und wieder aufgetaut, es hat draufgeregnet, und sie sind langsam weitergewachsen. Heute habe ich geerntet. Erstaunlichweise ist die Qualität sehr gut! Festfleischige Konsistenz, und ihr Geruch ist einwandfrei!
Seht selbst:

Vergleicht mit dem gleichen Bild meines letzten Beitrags, es sind nach 14 Tagen kaum Veränderungen zu sehen.
   

Die habe ich nicht geerntet, sollen sie aussporen.
   

Die habe ich geerntet.
   

Wie man sieht: da kommt noch mehr!
   

Nach der Ernte.
   
   
   


So, ich gehe jetzt in die Küche und mache Austern in Estragonrahmsauce mit Spaghetti.

Vielleicht kann mir gelegntlich noch jemand erklären, wie man die Bilder dreht. Seit ich Windows 10 habe, klappt das nicht so, daß sie hier genauso gedreht sind wie in meiner Bilddatei!?


Schöne Grüße


Feinschmecker


PS:
Die Ernte
   
Antworten
#9
Na, das ist doch mal eine schöne Ernte!

Vor ca. 10 Tagen waren "meine" wilden Austern ca. 1 cm groß und tiefgefroren.

[Bild: 27716356ua.jpg]

Seitdem haben wie ähnliches Wetter, wie von Dir beschrieben.
Das lässt hoffen!
Am Samstag werde ich mal wieder schauen.

LG Nobi

Ach, dieser Monat trägt den Trauerflor.
Der Sturm ritt johlend durch das Land der Farben.
Die Wälder weinten. Und die Farben starben.
Nun sind die Tage grau wie nie zuvor.
Und der November trägt den Trauerflor. (aus: Erich Kästner - Der November)

Chips: 80 (nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016)








Antworten
#10
Oh, Klasse, Feinschmecker!
Dann hat sich die Arbeit doch gelohnt! Schön, dass das Holz ein Einsehen mit Dir hatte. Smile
Liebe Grüße, Tuppie Gnolmfeder pilz-25

Still ist's, die Stimmung, unterbrochen nur

von der Stille der Vögel, sehend, nicht singend,
vom laubraschelnd' Schuh.
Durch herbstlich Tann eilt ihre Mär, herbei, herbei! Erblickend die Herbsthex,
Kränzchen windend. (XX)

"Tuppies Sammelmappe" "Gnolmengalerie"
Meine Fotos UND Zeichnungen sind nicht ohne meine vorherige Genehmigung außerhalb dieses Forums zu verwenden!
Antworten
#11
Hallo Nobi, ich drück Dir die Daumen, daß die Austern weiter gewachsen sind und keiner schneller war.

Hallo Tuppie, ich danke Dir. Allerdings war das Einsehen eher bei mir als beim Holz. Im übrigen (ein Teil der Pilze ist bereits verspeist) war ich trotz der Witterungsbedingungen von der Pilzqualität sehr positiv überrascht!


Schöne Grüße


Feinschmecker
Antworten
#12
Hallo,

das ist ja offensichtlich nen Holzklotz, der nen enorm schlanken Fuß macht. Alright Ich drück dir die Daumen, daß du da noch nen paar Jahre Ernte hast und nicht irgend ein anderer herumstreunender Aggropilz daherkommt und den in Windeseile zerlegt.
Viele Grüße,
Hessekopp

Ich bin blutiger Pilz-Anfänger. Wer auf meine Bestimmung hin etwas ißt oder auch nur in den Mund ninnt, begeht möglicherweise einen schweren Fehler. Freigabe zum essen gibt es nur beim Pilzsachverständigen (PSV) und das auch nicht hier in Forum.
Antworten
#13
Hallo Jörg,

Danke für die wunderbare Dokumentation. Alright
Für mich eine weitere Bestätigung dafür, dass einmal gefrorene Austernseitlinge bei weitem noch nicht hinüber sein müssen.
Ich beobachte das Wachstum und den Fortschritt des Wachstums nun schon seit Jahren.
Der Niederschlag in den frostfreien Tagen spielt meiner Meinung nach eine erhebliche Rolle mit.
Kommt zu viel Regen und anschließend Frost, sind die FK bei erneutem Auftauen viel schneller hinüber.
Bei zu geringem Niederschlagen trocknen die Fruchtkörper aus und werden holzig bzw. wie Marshmallows von der Konsistenz her.
Bei annähernd konstanten Temperaturen um den Gefrierpunkt, Frost des nächtens und Plusgrade tagsüber, wachsen die FK weiter und nehmen keinen Schaden.
Dein Substratblock sollte dir auf alle Fälle die nächsten 4-5 Jahre Austern liefern. Danach ist das  Substrat verbraucht und das ursprünglich schwere Holz sehr leicht. Fast  wie Balsaholz.

Inwieweit FK nach Frost noch unbedenklich verzehrtauglich sind, lässt sich abschließend mit Worten m. M. nach nicht beschreiben oder nur fotografisch. Das bedürfte einer Videodokumentation. Man merk den Unterschied sehr schnell, mit ein wenig Erfahrung.

Bei Nobis gezeigten Funden bin ich mir sicher, dass die auch noch werden, wenn es nicht zu kalt wird, Plusgrade mitspielen und das richtige Maß an Niederschlag kommt.   

Jetzt zum Fotodrehen.
Eigentlich sollte das deine Digicam schon können, das geht auch ohne PC, Notebook, je nach Modell.
Wenn du Windows 10 auf dem Rechner hast, ist auf alle Fälle Paint mit dabei, Fotogalerie, darüber hinaus gibt es weitere kostenfreie Programme.

Ich hab dir mal paar Hardcopys angehängt. Falls du nicht klar kommst, bitte pn.

1.
   

2.
   

3.
   

4.
   

Ich glaube, ich muss doch mal leckeres Wild bei dir ordern, bei der Abholung setzen wir uns dann mal gemeinsam an den Rechner.

Liebe Grüße aus RT,
Markus
Keine Verzehrfreigabe im Forum, über das Internet oder nur per Fotos.  Wende Dich an einen Pilzsachverständigen der DGfM-e.V.    oder entscheide eigenverantwortlich.  
______________________________________________________

100 +3= 103 Chips                    
Antworten
#14
Ich will Euch auf dem Laufenden halten, hier die neusten Bilder vom "Austernklotz". Einmal habe ich gegossen, sonst schien er mir feucht genug. Zur verbesserten Wasseraufnahme sind oben ca 1 cm tiefe Löcher reingebohrt, wie man auf manchen Bildern erkennen kann.


Der nächste Fruktifikationsschub setzt ein. Die Pilze sprengen die Rinde ab.
   
   



Hier stimmt die Tiefenschärfe leider nicht. Trotzdem: die Pilzchen haben ca 3 mm Durchmesser; was braun ist, ist von der letzten Fruktifikation und weich. Das wird nicht weiterwachsen. Die unscharfen hellgrauen sind neu und hart wie Holz!
   

Hier sieht man die ganz jungen Austernseitlinge besser.
   






Schöne Grüße

Feinschmecker
Antworten
#15
Eek Wow!
Liebe Grüße, Tuppie Gnolmfeder pilz-25

Still ist's, die Stimmung, unterbrochen nur

von der Stille der Vögel, sehend, nicht singend,
vom laubraschelnd' Schuh.
Durch herbstlich Tann eilt ihre Mär, herbei, herbei! Erblickend die Herbsthex,
Kränzchen windend. (XX)

"Tuppies Sammelmappe" "Gnolmengalerie"
Meine Fotos UND Zeichnungen sind nicht ohne meine vorherige Genehmigung außerhalb dieses Forums zu verwenden!
Antworten
#16
Der heutige Beitrag zeigt keine Veränderung außer besseren Bildern. Vielleicht wäre das erste Bild für ein Pilzrätsel geeignet gewesen.

   

Hier jetzt besser zu sehen: ganz junge 2-3 mm große Austernseitlinge sind grau und holzhart. Die kleinen braunen sind alt -trotz der geringen Größe- ganz weich und am Vergehen.
   
   
   


Schöne Grüße


Feinschmecker
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kräuterseitlinge, Austernseitlinge und Stockschwämmchen in Freilandhaltung Pilzklaus 10 639 16-10-2017, 10:59
Letzter Beitrag: Pilzklaus
  HILFE - Austernseitlinge Sporen Problem Loreno 1 231 10-08-2017, 21:11
Letzter Beitrag: eberhardS
  Jubbeldiduuu! Sie kommen wieder! Austernseitlinge nicht totzukriegen!😃😃😃 keiAhnungGrüni 21 1.300 26-07-2017, 16:44
Letzter Beitrag: Safran
  HILFE! Austernseitlinge haben Wachstum eingestellt! keiAhnungGrüni 29 1.198 07-05-2017, 14:19
Letzter Beitrag: Tuppie
  Austernseitlinge pikant eingelegt Calabaza 3 609 26-12-2016, 23:09
Letzter Beitrag: Calabaza
  Austernseitlinge - die zweite Welle Rotfüßchen 3 1.141 25-02-2016, 23:56
Letzter Beitrag: Tuppie
  Die Austernseitlinge sprießen :) Rotfüßchen 12 1.507 03-02-2016, 21:44
Letzter Beitrag: Rotfüßchen
  Austernseitlinge auf der Fensterbank verschimmelt? RogerG 4 1.657 25-11-2014, 16:01
Letzter Beitrag: kaetzchen
  Austernseitlinge auf Erde Hüft-Wulstling 14 4.114 26-08-2014, 12:57
Letzter Beitrag: Hasenbovist
  Austernseitlinge pilzfreund1972 4 1.308 22-07-2014, 10:17
Letzter Beitrag: pilzfreund1972



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste