Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Austernseitling oder Gelbstieliger Muschelseitling
#1
Liebes Pilzforu.eu,

ich verfolge das Forum Off/on seit ich diesen Herbst so richtig in die Pilze eingestiegen bin. Jetzt mein erster Beitrag nach einem Herrlichen Pilzjahr 2017 hier im Barnim, Brandenburg. Jetzt zum Problem: Je mehr Austernseitlinge klarer Ausprägung ich gefunden hab ( die ersten herrlichen Anfang November) desto sicherer wurde ich mir mit Ihnen. Jetzt bin ich nach einem Monat Ausland alle Bäume abgegangen, die ich mit guten Fruchtkörperanlagen( Klar Austernseitling) zurückgelassen hab und stelle fest sie sind wässrig und die Huthaut hat einen Ocker - oder braunton angenommen. Sehen den Muschelseitlingen total ähnlich... Aber da ich wusste, dass es sich um Austernseitlinge handelte war ich mir sicher. Jetz hab ich wieder welche gefunden, Schon eher Alt aber noch einigermaßen Festfleischig und hab keine AHnung wie ich die außeinanderhalten soll. hab noch Kein Pilzbuch daheim. Fleisch war leicht auseinanderzureißen.

Fundstelle: Oberhang eines Schluchtwaldes, Substrat wahrscheinlich Ahorn, keine Knospen gefunden und der Baum war ziemlich ramponiert, Vllt auch Eiche oder Ulme,Esche,

Die Große Ältere Gruppe wächst an der Stammbasis und ist schon überständig. Die Gruppe in Kopfhöhe würd ich essen wollen, deshalb wäre eure Hinweise zu Bestimmugnsmöglichkeiten sehr hilfreich. Erster Beitrag also ist konstruktive Kritik auf jeden Fall erwünscht. Fotos sind mit nem Iphone 4 geschossen.

Freue mich auf weitere Aktivität hier und Danke!

1     2     3     4     5        
Antworten
#2
Hallo Jojohannes,

erst mal herzlich willkommen hier im Forum! Hier kann man wirklich eine Menge lernen...ich bin ja auch noch ganz "frisch" dabei Wink


Jetzt zum Pilz:

Also Sarcomyces serotina (Gelbstieliger Muschelseitling) ist das sicher nicht - der dreieckige Stielansatz ist ganz typisch und hier nicht erkennbar. Somit sollte es Pleurotus ostreatus agg. (Austernseitling) sein, allerdings sind die Fotos ein bisschen farbstichig und nicht so scharf...

...allerdings: was sollte es denn sonst sein?? Hmmm

Ich lege mich hier mal auf die Verwandschaftsgruppe um den Austernseitling fest, das ist allerdings keine Verzehrfreigabe!

Jemand anders anderer Meinung??

LG, Janosch
Ja, auch von mir gibt es keine Verzehrfreigabe!

100 Chips (aber hoffentich nicht mehr lange Wink )
Antworten
#3
Hallo, Johannes!

Da würde ich mich Dennis anschließen.  Alright
Auch wenn der Stiel beim >Gelbstieligen< manchmal nur kurz und stummelig ist: Er ist mit der gelblichen Farbe und den scharf abgesetzten Lamellen schon recht auffällig, und genau danach hast du ja offenbar auch gesucht.


LG, Pablo.
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Austernseitling ??? Jonas 1 234 11-02-2018, 08:40
Letzter Beitrag: Rada
  Perl- oder Pantherpilz Fughi-Pizza 11 471 05-02-2018, 20:16
Letzter Beitrag: WestHarzer
  Austernseitling? HexeDee 8 366 15-01-2018, 18:49
Letzter Beitrag: HexeDee
  Austernseitling? Oder? pamint 2 228 14-01-2018, 15:29
Letzter Beitrag: pamint
  Wurzel....... oder Uwe58 11 407 10-01-2018, 10:17
Letzter Beitrag: zuehli
  Rübling? Flämmling? oder ? Ich bin verwirrt Maria 43 1.097 06-01-2018, 19:50
Letzter Beitrag: Maria
  Austernseitling auf Nordmanntanne? Blaubärin 6 390 04-01-2018, 17:13
Letzter Beitrag: Beorn
  Seltenes HYDNUM UMBILICATUM oder einfach nur Semmelstoppelpilz? Hericium 8 442 24-12-2017, 02:04
Letzter Beitrag: Tricholomopsis
  Hygrophorus speciosus - Orangeengelber oder ? beli 1 6 262 23-12-2017, 15:28
Letzter Beitrag: beli 1
  Gelbstieliger Muschelseitling? Maria 3 248 07-12-2017, 19:26
Letzter Beitrag: Maria



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste