Pilze u. Pilzbestimmung - Pilzforum.eu

Normale Version: Lactarius sp. aus Moor - Sumpf ?
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo !

Ein Lactarius sp. Milchling , gefunden am Ende September in Moor - Sumpf gebiet .

Baumpartner Kiefern - Fichte - Birke ? Geruch neutral bis angenehm (aber nach was ?) . Kostprobe habe ich nicht gemacht .

Interessante Info , Fleisch nach schnitt oben in Hut rötet - orangen bis rot . Welche Lactarius rötet ?

Fundort 

-[attachment=204446]

Standort + Hut 

-[attachment=204447]

-[attachment=204448]

-[attachment=204449]

Fleisch unten Huthaut 

-[attachment=204450]

Lamellen 

-[attachment=204451]

-[attachment=204452]

-[attachment=204453]

Fleisch unten Lamellen (Lamellenboden)

-[attachment=204454]

Stiel

-[attachment=204455]

Schnittbild

-[attachment=204456]

-[attachment=204457]

-[attachment=204458]

Nach eigene Zeit Hutfleisch rötet , orangen rote Punkte 

-[attachment=204459]

LG beli !
Hallo Beli,

rund um den Flügelsporigen Milchling gibt es da ein paar Arten, die alle röten (pterosporus, fuliginosus, romagnesii, ruginosus).
Ich fürchte, ohne Details der Sporen-Ornamente wird der Name eher geraten bleiben. Ich rate mal fuliginosus.

Gruß,

Wolfgang
Hallo beli,

Fungi of the Northern Europe - Band 4 führt in der Sektion Plinthogali (Trockene Hüte und rosa anlaufende Milch) 8 Arten, wobei im Schlüssel direkt Lactarius acris mit feuchtem Hut und Milch, die auch ohne Fleischkontakt färbt, abgegrenzt wird. Dann gibt es noch Lactarius lignyotus und Lactarius picinus, die beide sehr dunkle Hüte und Stiele haben. Lactarius azonites wächst bei Eichen und ist eher rauchfarben, also heller und gräulicher. Lactarius pterosporus hätte wohl ebenfalls hellere Farben und engerstehende Lamellen. Lactarius romagnesii und Lactarius ruginosus (die beiden Korallenmilchlinge) haben im Alter gekerbte oder gerippte Hutränder und alt ist dein Pilz definitiv. Damit lande ich auch bei Wolfgangs Tipp: Lactarius fuliginosus - Rußfarbener Milchling. Smile

LG, Jan-Arne
Hallo Wolfgang !

Danke für die Bestimmungshilfe !
L. fuliginosus ist sehr gute Option ohne zweifeln , kommt selten in Nadelwald aber kommt (nähe Fundort gibt keine Buche usw.) . Er rötet nicht bei schnitt nur wen sein Milch in kontakt mit dem Fleisch ist . Interessant , etwas neue für mich .

Nochmal danke 

LG beli !

Hallo Jan Arne !

Danke für Erklärung , Lactarius acris ist mir bekannt . Für mich ist neu das Milch in Verbindung mit der Fleisch Verursacht rote töne , 

Lactarius acris 

-[attachment=204465]

-[attachment=204466]

LG beli !