Pilze u. Pilzbestimmung - Pilzforum.eu

Normale Version: Pechschwarzer Milchling (Lactarius picinus)
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo,

diesen Pilz, würde ich als Pechschwarzer Milchling (Lactarius picinus)betiteln, oder?

Was mich stört, ist die etwas rötende Stielbasis

Hutdurchmesser ca. 10cm, dunkel- bis schwarzbraun, etwas wellig mit leichtem Trichter.
Lamellen: ockergelb, auf Druck, nach einiger Zeit rostfleckig.
Milch: weiss
Stiel: ca. 7cm, nach unten schmäler werdend, grob runzelig mit ein paar Gruben. Oberer Stielteil weiss, Basis eigentlich auch, könnte auf Druck etwas rötlich geworden sein.
Geboren im Mischwald im Fichtennadelbett.

[attachment=85639][attachment=85640][attachment=85641][attachment=85642]

Danke für die Hilfe
LG Hans

Hallo Hans,
ich denke auch, daß das der Pechschwarze Milchling ist. Bei den sehr dunklen gibt es nicht viele Arten. Vom Mohrenkopf unterscheidet er sich durch die Lamellenfarbe, die beim Mohrenkopf jung richtig weiß ist und dadurch einen starken Kontrast zum schwarzen samtigen Hut+ Stiel bildet. Auch sind beim Pechschwarzen Milchling die Farben eher trüb schwarzbraun und der Stiel ist auch heller als beim Mohrenkopf. Vom Habitat sind sie nicht auseinanderzuhalten, beide kommen vor allem im montanen Nadelwald vor. Zur rötlichen Stielspitze kann ich nur sagen, daß die Milch in Verbindung mit dem Fleisch etwas rötet, vielleicht kommt das daher.
Schönen Abend noch
Ulla
Hervorragend Ulla,

danke für die interpretation.

LG Hans
Hallo Johann,

ich denke auch , dass Du den korrekt bestimmt hast.
alleine Bild 3 reicht schon um zu erkennen, dass es nicht der Mohrenkopfmilchling ist, die Region sieht bei dem so aus

[attachment=85864]

Aussedem hat der Mohrenkopf in der Hutmitte immer (irgendwie ) einen Buckel, auch wenn die Fruchtkörper noch so verwachsen sind.

Es gibt noch einen schwarzbraunen Milchling,der ähnlich aussehen könnte
aber der ist Laubwaldbewohner ( lt. meiner Literatur )



Danke Helmut,

schöner Vergleich. mit denen sollte ich jetzt eigentlich klarkommen.

LG Hans[/b]
Hallo Hans,

alleine schon die Optik, wie die Lamellen am Stiel angewachsen aussehen
macht den Mohrenkopf ( der kann nach starkem Regen auch recht hell daherkommen ) unverwechselbar.
Da ist dann auch kein Geschmackstest der Milch mehr erforderlich.

Bei uns stehen beide Arten gelegentlich direkt nebeneinander